Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

Autor: Daniel Weidner

Abenteuer beim Ferienprogramm

Der Sturm in der Bergfestwoche hat aus dem Ferienprogramm der Wasserwacht eine abenteuerliche Aktion gemacht. Nach dem Start an der Vilsbr├╝cke in S├╝├č lief erst alles rund und es konnte flei├čig gepaddelt werden. Nach S├╝├č wurde es dann etwas ungem├╝tlicher. Die ersten beiden B├Ąume, die der Sturm in der Vorwoche umgeknickt hat, konnten gerade so noch umschifft werden. Der dritte Baum lag aber unpassierbar in der Vils. Da die Vils in diesem Abschnitt sehr steile Ufer hat musste erst einmal eine Stelle gefunden werden, an der die Boote wieder an Land gebracht werden konnten. Nachdem die Boote in die Besatzungen dann mit den Einsatzw├Ągen zum Sohlabri├č gebracht wurden, konnte die Fahrt – nat├╝rlich erst nach einer ordentlichen Brotzeit – fortgesetzt werden. Trotz der ungeplanten Unterbrechung hatten die Kinder viel Spa├č und wollen sich im n├Ąchsten Jahr wieder anmelden. 

 

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“59″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“10″ show_thumbnail_link=“1″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ order_by=“imagedate“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Zillenfahrt als Abschluss der Sommeraktionen

Zum Abschlu├č der Sommeraktionen stand eine Zillenfahrt auf dem Programm. Mit 15 Kindern und 3 Betreuern startete die Zille vollbesetzt in Hahnbach um dann durch die Vilsauen bis nach K├╝mmersbuch zu fahren. Danach ging es zu Fu├č zur├╝ck zur Fahrzeughalle, wo der Grill mit Bratsw├╝rsten schon wartete.

Die Sommeraktionen gibt es jedes Jahr von Pfingsten (wenn das Hallenbad in die Sommerpause geht) bis zu den gro├čen Ferien. Dieses Jahr standen neben der Zillefahrt eine Radtour mit Eisessen, eine Schnitzejagd und ein Ausflug zur Sommerrodelbahn nach Hirschau auf dem Programm. Abgerundet wurden die Aktionen durch ein Wochenende in der Wachstation am Stausee in Trausnitz.

+++ Einsatz Vermisstensuche +++

Am 28.06. wurden die Schnelleinsatzgruppen der Kreiswasserwacht zu einer gro├č angelegten Vermisstensuche nach K├Ânigstein alarmiert.
Neben der Polizei, der Bergwacht, des Landrettungsdienstes und der Feuerwehr waren ├╝ber 40 Wasserwachtler an der Suche beteiligt. Auch die Schnelleinsatzgruppe Hahnbach war mit beiden Fahrzeugen und 7 Einsatzkr├Ąften vor Ort.
Nach 6 Stunden war der Einsatz f├╝r die Wasserrettungskr├Ąfte beendet.

Wir m├Âchten uns auch auf diesem Weg noch einmal bei allen beteiligten Organisationen f├╝r die gute Zusammenarbeit bedanken!

Wasserwachts-Elite beim Sautrogrennen

Unsere Nachbarn vom Fischereiverein Hahnbach feiterten ihr 30j├Ąhriges Gr├╝ndungsfest mit einem Fischerfest am Gemeindeweiher. Das geht nat├╝rlich nicht ohne das inzwischen traditionelle Sautrogrennen. Als Mannschaft haben wir heuer mit Max Bauer und Dieter Kuhn unsere absolute Elite aufgefahren, auch um den anderen Mannschaften eine Chance zu lassen. Mit h├Âchster Anstrengung fuhren die Beiden auf einen guten 5. Platz bei einem Starterfeld vom 15 Mannschaften und konnten sich als Siegpreis ├╝ber eine Flasche Sekt freuen.

Damit das Rennen f├╝r alle sicher ├╝ber die Runden geht, waren wir auch mit einem Rettungsboot vor Ort. Eingreifen brauchten unsere drei Rettungsschwimmerinnen nicht. Auch wenn einige Mansnchafrten baden gingen, konnten diese sich selbst ans Ufer retten.

 

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“58″ exclusions=“2629,2636″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Blaulichttag in Ebermannsdorf

Die Wasserwacht Hahnbach pr├Ąsentiert heute gemeinsam mit den Ortsgruppen Hirschau und Vilstal-K├╝mmersbruck die Arbeit der Wasserwacht beim Blaulichttag der Feuerwehr Ebermannsdorf.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“57″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“10″ show_thumbnail_link=“1″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Ersthelfer beim Schulfest

Auf Einladung der Schule und des Elternbeirates konnten wir unsere Arbeit beim Schulfest der Mittelschule pr├Ąsentieren. Unter dem Motto „Schule und Verein – Hand in hand“ waren viele Aktionen der Schule geboten und verscheidene Vereine pr├Ąsentierten sich. Wir waren mit unserem Einsatzgespann vor Ort. Unsere ganze Ausr├╝stung war zu besichtigen. Sch├╝ler und Eltern konnten ihr Kenntnisse in Wiederbelebung testen und auch einen Defibrillator ausprobieren. Von diesem Angebot wurde auch reichlich Gerbrauch gemacht.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“56″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

66. Platz beim Landkreislauf

Der Weg zum Landkreislauf-Einsatz bekann mit einer Schrecksekunde. Bei K├╝mmersbuch ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem unsere Besatzung Erste-Hilfe leisten musste. Nach dem Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst konnte man sich weiter auf den Weg zur ersten Station nach Kreuth machen. Der n├Ąchste Standort war dann Ammerethal-Hirnm├╝hle.

Die gemeinsame Laufmannschaft mit der Wasserwacht Amberg erreichte eine hervorragenden 66.Platz.

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“55″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“ override_thumbnail_settings=“0″ thumbnail_width=“240″ thumbnail_height=“160″ thumbnail_crop=“1″ images_per_page=“20″ number_of_columns=“0″ ajax_pagination=“0″ show_all_in_lightbox=“0″ use_imagebrowser_effect=“0″ show_slideshow_link=“1″ slideshow_link_text=“[Zeige eine Slideshow]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Vilsschwimmen bei wohligen 6┬░C

Sehr gute Bedingungen herrschten f├╝r die Akteure beim Wintervilsschwimmen der Wasserwacht. Der urspr├╝ngliche Termin am Dreik├Ânigstag f├╝r die 38. Auflage musste wegen pl├Âtzlichen Starkfrostes verschoben werden. Nun  gingen 45 in Neoprenanz├╝gen und Schwimmflossen ausger├╝stete Teilnehmer bei dem huscheligen Unternehmen an den Start. Unter dem Beifall der Zuschauer st├╝rzten sich auf das Kommando ÔÇ×PatschnassÔÇť des Ortsgruppenvorsitzenden Daniel Weidner bei ÔÇ×wohligerÔÇť sechs Grad Wassertemperatur an der Hahnbacher Br├╝cke in die gut gef├╝llte Vils. Dank der guten Str├Âmung wurde die Kondition der Schwimmer nicht ├╝berm├Ą├čig beansprucht, so dass  bereits nach 35 Minuten die ersten die zwei Kilometer lange Strecke bis unterhalb der Kl├Ąranlage zur├╝ckgelegt hatten. Von den einheimischen und ausw├Ąrtigen Schlachtenbummlern wurden sie dort begeistert mit Komplimenten und w├Ąrmenden Tee empfangen. Nach einer kleinen Grundreinigung durch die Feuerwehr ÔÇô das etwas schlammige Wasser hinterlie├č einige Spuren ÔÇô wurden die Hartgesottenen mit Pendelfahrzeugen zum Hahnbacher Hallenbad zu einer warmen Dusche zur├╝ckgebracht. Zur Freude aller hatte der ├Ąrztliche Betreuer, Dr. Christoph Robl, von keinen medizinischen Vorkommnissen zu berichten.

Im anschlie├čenden gem├╝tlichen Teil im Gasthof Ritter freute sich der Ortsvorsitzende ├╝ber den unfallfreien Verlauf und dass sich unter den beteiligten Mannschaften auch zehn Frauen befanden. Alle Schwimmer bekamen Urkunden, f├╝r die drei Gruppen mit den meisten Teilnehmern gab es Pokale. Mit neun Aktiven, unter ihnen vier Frauen, belegte die Wasserwacht-Ortsgruppe Vilstal-K├╝mmersbruck den 1. Platz, gefolgt von Auerbach mit sieben M├Ąnnern und zwei Frauen und Vilseck mit acht M├Ąnnern und einer Frau. Weiter waren in der Reihe ihrer Anzahl die Ortsgruppen Hirschau, Regenstauf (Kreiswasserwacht Regensburg), Nittenau (KWW Schwandorf)  und Berg (KWW Neumarkt) von der Partie. Als ├Ąltester Teilnehmer bekam der 66-j├Ąhrige Jonny Graf aus Berg ein Pr├Ąsent von B├╝rgermeister Bernhard Lindner. Dieser freute sich ├╝ber den reibungslosen Ablauf und dankte f├╝r die gute Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde. Die Traditionsveranstaltung sei ein positives Event im Gemeinde

leben. Kreisvorsitzender Michael Schmidt bezeichnete sie als eine Demonstration des Leistungsverm├Âgens und der Einsatzbereitschaft. Die OG Hahnbach sei damit ├╝ber den Landkreis hinaus zu einem Begriff geworden. Als Sprecher der Rettungsdienste im Hahnbacher Kulturausschuss stellte Michael Iberer das Schwimmen auch als gute Ausbildungsveranstaltung heraus, das neben dem Spa├čfaktor auch ernste Hintergr├╝nde habe. Gerade Eins├Ątze k├Ânnen nicht terminiert werden. (ibj) 

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“54″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“10″ show_thumbnail_link=“1″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]

Die Schoko-Bons sind los!

Siebzehn s├╝├če Schoko-Bons der Wasserwacht mischten sich beim Hahnbacher Faschingszug unter die Narren. Nach vielen Wochen Bastelarbeit waren alle Teilnehmer stolz, ihre Verkleidung zu pr├Ąsentieren. Die Zuschauer honorierten die originellen  Kost├╝me mit viel Beifall. Neben dem gestellten Wurfmaterial wurden nat├╝rlich noch Unmengen an Schoko-Bons unter die Leute gebracht.

Vielen Dank an die flei├čigen Bastler!

[ngg_images source=“galleries“ container_ids=“53″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_slideshow“ gallery_width=“600″ gallery_height=“400″ cycle_effect=“fade“ cycle_interval=“10″ show_thumbnail_link=“1″ thumbnail_link_text=“[Zeige Vorschaubilder]“ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]