Wasserrettungsdienst

Die Schnelleinsatzgruppe

Unsere Einheit im Wasserrettungsdienst

Gemeinsam mit den Ortsgruppen aus Amberg, Auerbach, Hirschau, Sulzbach-Rosenberg und Vilseck übernimmt die SEG den Wasserrettungsdienst für den Landkreis Amberg-Sulzbach und die Stadt Amberg. Die SEG wird hauptsächlich zur Vermisstensuche in Flüssen und Seen eingesetzt. Aber auch zur Sachbergung oder zur Unterstützung der Katastrophenschutzeinheiten kann die SEG eingesetzt werden.
Ausgestattet mit einem Einsatzfahrzeug, einem Einsatzanhänger, in dem verschiedene Ausrüstungsgegenstände (Bojen, Grundgewichte, Anker, Ruder, Aufenthaltszelt,…) gelagert sind, zwei Aluminiumboot mit Außenbordmotoren einem Schlauchboot ist die SEG jederzeit einsatzbereit. Die Mitglieder der SEG sind als Rettungstaucher, Motorbootführer, Leinenführer und Rettungsschwimmer ausgebildet. Da alle Mitglieder ehrenamtlich arbeiten, und teilweise nicht von der Arbeit freigestellt werden, ist eine große Anzahl Helfer notwendig, dass auch zu ungünstigen Zeiten die SEG ausrücken kann. Alarmiert wird die SEG von der Rettungsleitstelle Amberg über 3 Funkwecker. Die anderen Mitglieder werden über das Telefon verständigt.
Die Wasserwacht Hahnbach stellt auch den Bootstrupp 1 des Wasserrettungszuges (WRZ) Niederbayern/Oberpfalz. Der WRZ ist eine Katastrophenschutzeinheit, die vor allem in Hochwasserlagen in Einsatz kommt um die lokalen Einsatzkräfte zu unterstützen bzw. abzulösen.
Die anderen Trupps kommen aus Eggenfelden (Bootstrupp), Neumarkt, Nabburg (Tauchtrupps) und Arnstorf (Zugtrupp).
Die fünf WRZ der Wasserwacht Bayern können nicht nur Bayernweit sondern auch International eingesetzt werden.