Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

Autor: Daniel Weidner

Infos zum 41. Winter-Vilsschwimmen

Sofern das Wetter mitspielt, geben wir am 6. Januar 2020 um 14 Uhr das Startsignal zum 41. Winter-Vilsschwimmen.

Auch dieses Jahr gilt es wieder die ca. 2 km lange Strecke zu mei┬şstern. An der Vils┬şbr├╝cke in Hahn┬şbach erfolgt der Start unter dem Jubel der be┬şgei┬şsterten Zu┬şschau┬şer. Am Ziel werden die Schwim┬şmer von den ein┬şheimischen und aus┬şw├Ąrtigen Schlach┬şten┬ş┬şbummlern und einem Becher hei├čem Tee empfangen. Die Schwimmer werden dann mit Pendelbussen zur├╝ck zum Hallenbad und einer w├Ąrmenden Dusche gebracht.

Wer dabeisein will, findet hier alle Infos: Einladung Anmeldung

Wir freuen uns ├╝ber Eure Teinahme!

Weitere Infomationen unter Vilsschwimmen

Trainingsbeginn

Das Training f├╝r die Erwachsenen startet am 07.10. um 20:00 Uhr

Das Kinder- und Jugendtraining startet ebenfalls am 07.10. um 18:00 Uhr bzw. um 19:00 Uhr. Alle Kinder und Jugendlichen kommen zu ihrer gewohnten Zeit. In den ersten beiden Wochen werden die Gruppen ggf. neu eingeteilt.

Am 21.10. werden neue Jungmitglieder aufgenommen. Voraussetzung ist, dass die Kinder mindestens 6 Jahre alt sind und ein „Seepferdchen“ absolviert haben. Die Kinder m├╝ssen um 18 Uhr von einem Elternteil ins Hallenbad gebrachte werden, da der Mitgliedsantrag vor Ort ausgef├╝llt werden muss.  Um 19 Uhr k├Ânnen die Kinder dann wieder abgeholt werden.

+++ Einsatz Tierrettung +++

Wir wuden heute gegen 16:30 zu einer Tierrettung in Hahnbach alarmiert. Ein Hund sa├č in der Vils in H├Âhe des Reitstalls fest und konnte sich nicht selbst befreien. Gemeinsam mit der Feuerwehr Hahnbach wurde das Tier aus dem Wasser gerettet und an Land gebracht. Dort wurde der Hund versorgt, bis die Besitzer den Hund ├╝bernehmen konnten. Eine aufmerksame Passantin erkannte den Hund und konnte den Besitzer benennen.

Wir hoffen, dass die Fellnase die Aufregung gut ├╝bersteht!

„Gr├╝ner Engel“ f├╝r die Wasserwacht

Der Natur- und Gew├Ąsserschutz nimmt innerhalb der Wasserwacht eine sehr gro├če Rolle ein.

Heute wurde die Ortsgruppe Hahnbach durch den bayerischen Staatsminister f├╝r Umwelt und Verbraucherschutz Herrn Thorsten Glauber, f├╝r ihre jahrzehnte lange vorbildliche Arbeit im Natur und Gew├Ąsserschutz, mit dem „gr├╝nen Engel“ ausgezeichnet.

Als G├Ąste des Staatsempfangs waren der stellvertretende Landrat Hans Kummert, der Hahnbacher B├╝rgermeister Bernhard Lindner und der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Michael Schmid mit nach Regensburg gekommen und konnten der stellvertretenden Vorsitzenden der Ortsgruppe Angela Wiesnet als erstes zu dieser besonderen Auszeichnung gratulieren.

Canyoning in Kufstein und Tourn auf dem Chiemesee

Das Wasser war nass, die Felsen steinhart, aber der Spa├č war riesig. Spr├╝nge bis zu 5 Meter, Rutschen, abseilen und der ein oder andere blaue Fleck. Aber alle Teilnehmer sind mit einem Grinsen aus der Gie├čenbachklamm gekommen, wie es gr├Â├čer nicht sein k├Ânnte. Ein riesiges vergelts Gott an die ├ľsterreichische Wasserrettung – Einsatzstelle Kufstein f├╝r diese tolle ├ťbung und die Gastfreundschaft.

Zum Abschluss des Wochenendes ging’s noch an den Chiemsee zur Wasserwacht Bernau.
Bei spritzigen Fahrten mit den Einsatzbooten Stefanie und Karin blieb kaum jemand trocken und die Kinder gingen wieder mit strahlenden Gesichtern vom Boot und f├╝r alle stand fest, dass sie in Zukunft auch den Bootsschein machen wollen.
Nach plantschen und ausprobieren der Rettungsbretter, geht’s jetzt langsam gen Heimat.

Vielen Dank an die Bernauer Kameraden f├╝r die Gastfreundschaft und die sch├Ânen Fahrten!

[ngg src=“galleries“ ids=“89″ display=“basic_slideshow“]

+++ Einsatz: PKW im Wasser +++

Die Schelleinsatzgruppen wurden heute um 7:39 zu einem Einsatz nach Ursulapoppenricht alarmiert. Ein Passant hatte ein Auto bemerkt, das mit Front in einem Weiher steckte. Da der Verbleib des Fahrers unklar war, wurden die Einsatzkr├Ąfte alarmiert. Zum Gl├╝ck stellte sich schnell heraus, dass der Fahrer das Auto schon selbst verlassen hatte und somit keine Suche erfolgen musste. Drei SEGs blieben bis zur Bergung des Fahrzeugs zur Absicherung noch vor Ort.


Eingesstzte Einheiten:
Wasserwacht Hahnbach
Wasserwacht Hirschau
Wasserwacht Sulzbach-Rosenberg
Wasserwacht Vilseck-Sorghof
DLRG Amberg

 

Faschingszug in Hahnbach

Unsere Jugendgruppe war am Faschingszug wie aus dem Ei gepellt. Kein Wunder, sie waren ja auch als „Tiere aus dem Ei“ unterwegs. Von Ihren Trainern und Jugendl├Âeitern begleitet, feierten die 13 Kinder und Jugendliche den Hahnbacher Faschingsh├Âhepunkt!

[ngg src=“galleries“ ids=“88″ display=“basic_slideshow“]

Ostbayerischer Faschingszug

Die Hahnbacher Wasserwacht zu Gast bei dem ostbayerischen Faschingszug..
Unter dem motto: Meeresbewohner umd Taucher waren von uns 6 Kinder und 6 Erwachsene mit von der Partie. Zusammen mit der Wasserwacht Vilstal-K├╝mmersbruck und Vilseck-Sorghof haben wir f├╝r die Kreiswasserwacht Amberg Sulzbach die Amberger aufgemischt mit lauten Helaurufen und wilden T├Ąnzen….
Danke an die K├╝mmersbr├╝cker f├╝r die Organisatzion. Die Einladung f├╝r n├Ąchstes Jahr gilt!

[ngg src=“galleries“ ids=“87″ display=“basic_slideshow“]

Eckpfeiler im Rettungswesen

Wasserwacht Hahnbach zieht Bilanz in der Jahreshauptversammlung

Mit beeindruckenden Zahlen warteten die Verantwortlichen der Wasserwacht bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Ritter auf. Mit 377 Mitgliedern ist die Ortsgruppe die zweitgr├Â├čte im Landkreis. Unter ihnen sind 128 Aktive und 94 Jungmitglieder. Der Altersdurchschnitt erfuhr mit 30 Jahren einen leichten Anstieg.

Vorsitzender Daniel Weidner brachte die Teilnahme an den herk├Âmmlichen Festlichkeiten und kirchlichen Anl├Ąssen in der Gemeinde in Erinnerung. Dazu geh├Ârte die Beteiligung am Faschingszug mit einer Fu├čgruppe, Marktfest und das Ferienprogramm f├╝r die Kinder sowie der Fahrdienst f├╝r die anderen Gruppierungen.

Als herausragende Veranstaltung bezeichnete er das 40. Wintervilsschwimmen mit einem Rekord von 114 Teilnehmern. Gemeinsam mit der BRK-Bereitschaft organisierte die Ortsgruppe vier Blutspendetermine und die Ehrung oftmaliger Spender. Guten Anklang fanden bei der Bev├Âlkerung Schwimmkurse und Aquajogging.

Vier mal wurde die Schnelleinsatzgruppe (SEG) zu Eins├Ątzen gerufen. Im Fahrzeug- und Ger├Ątebestand waren mehrere Erneuerungen notwendig. Ein gro├čer Aufwand war f├╝r die Renovierung der R├Ąumlichkeiten im Gemeinschaftshaus gefordert. Rund 600 Aufsichtsstunden wurden im Hahnbacher Hallenbad geleistet. Auch am Landkreislauf beteiligte sich eine Mannschaft.

Viele ausw├Ąrtige Aktivit├Ąten listete Technischer Leiter Stephan Hirsch auf. Er erw├Ąhnte die Teilnahmen an den Winterschwimmen in Burghausen, Neuburg/Donau, Neu-Ulm, Nittenau und Kufstein. Die BRK-Bereitschaft wurde w├Ąhrend des Frohnbergfestes unterst├╝tzt.

Die Abnahme verschiedener Schwimm- und Rettungsabzeichen spiegelt einen konstanten Ausbildungsstand wider. Bei der Kreiswasserwacht wurde sich zweimal an einer Eisrettungs├╝bung beteiligt.

Jugendleiterin Marie Hirsch registrierte rund 55 Jugendliche im w├Âchentlichen Trainingsbetrieb. Erfreulich berichtete sie von acht Neuaufnahmen. An Pr├╝fungen wurden Robbe Bobby, DJSA; DRSA und Schnorchelabzeichen abgelegt. Die hallenbadfreie Zeit widmete die Gruppe neben Freizeitaktivit├Ąten dem Thema ÔÇ×Erste HilfeÔÇť.

B├╝rgermeister Bernhard Lindner lobte die Wasserwacht als einen verl├Ąsslichen Partner der Gemeinde. Sie sei existenziell wichtig f├╝r den reibungslosen Betrieb des Hallenbades. 5000 ├ťbungsstunden verdienen Respekt und Anerkennung.

F├╝r den HKA dankte Michael Iberer als Sprecher der Notdienste f├╝r das Engagement im Vereinsleben der Marktgemeinde und die ├ťbernahme des Fahrdienstes beim Ferienprogramm. Kreisvorsitzender Michael Schmidt w├╝rdigte die Ortsgruppe als einen Eckpfeiler im Rettungswesen des Landkreises.

Den geehrten Mitgliedern gratulierten Vorsitzender Daniel Weidner (links), B├╝rgermeister Bernhard Lindner (dritter von links) und Kreisvorsitzender Michael Schmidt (rechts)

Auszeichnungsspangen und Urkunden erhielten f├╝r:

  • 15 Jahre Mitgliedschaft: Nadine Graf
  • 20 Jahre: Benedikt Heisig
  • 25 Jahre: Dominik Preu├č
  • 30 Jahre: Kathrin Daubenmerkl, Michael Iberer, Michael Jung, Angela und Gabriele Wiesnet
  • 45 Jahre: Alois Berger und Manfred Wollny