Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

Autor: Daniel Weidner

Wintervilsschwimmen: 40 Mal „Patsch nass!“

Falls doch einer gefroren hat, hat er es sich nicht anmerken lassen. Immerhin ging’s darum, rund zwei Kilometer in f├╝nf Grad kaltem Wasser zur├╝ckzulegen. Beim 40. Wintervilsschwimmen der Wasserwacht Hahnbach. Mit einem Teilnehmerrekord.

80 m├Ąnnliche und 34 weibliche Wintervilsschwimmer, quer durch alle Altersgruppen, gingen diesmal ins Wasser – bei optimalen Bedingungen. Bereits in den Tagen zuvor hatten Aktive der Wasserwacht-Ortsgruppe die etwa zwei Kilometer lange Strecke zwischen der Hahnbacher Vilsbr├╝cke und dem Ziel unterhalb der Kl├Ąranlage von Unrat und Hindernissen befreit.

Tee und Komplimente

So konnten sich am Dreik├Ânigstag nach dem Einmarsch zur Musik der Hahnbacher Marktbl├Ąser und unter Drohnenbeobachtung vor vielen Zuschauern die mit Neoprenanz├╝gen und Schwimmflossen ausger├╝steten Teilnehmer in die Vils st├╝rzen. Nat├╝rlich erst nach dem offiziellen Startschuss von Vorsitzendem Daniel Weidner und dem dreimaligen Schlachtruf „Patsch nass!“.

Dank der guten Str├Âmung wurde die Kondition der Schwimmer nicht ├╝berm├Ą├čig beansprucht: Bereits nach einer halben Stunde hatten die ersten die Ausstiegsstelle erreicht. Einheimische und ausw├Ąrtige Schlachtenbummler empfingen sie dort mit Komplimenten – und mit hei├čem Tee. Nach einer Grundreinigung durch die Feuerwehr wurden die Hartgesottenen mit Pendelfahrzeugen zum Hahnbacher Hallenbad f├╝r eine warme Dusche zur├╝ckgebracht. Zur Freude aller musste der ├Ąrztliche Betreuer Dr. Christoph Robl von keinen nennenswerten medizinischen Vorkommnissen berichten.

Tasse zum Jubil├Ąum

Beim anschlie├čenden gem├╝tlichen Teil im Gasthof Ritter freute sich der Ortsvorsitzende Daniel Weidner ├╝ber den unfallfreien Verlauf. Als am weitesten angereiste Teilnehmer begr├╝├čte er eine Gruppe aus Plattling. F├╝r alle Teilnehmer gab es Urkunden und als Finisher-Geschenk die Jubil├Ąumstasse. Die drei Gruppen mit den meisten Teilnehmern wurden mit Pokalen ausgezeichnet.

Mit 22 Aktiven, darunter neun Frauen, belegte die Wasserwacht-Ortsgruppe Hirschau den ersten Platz, gefolgt von Amberg mit elf M├Ąnnern und neun Frauen und Sulzbach-Rosenberg mit neun M├Ąnnern und drei Frauen. Weiter waren in der Reihe ihrer Anzahl die Ortsgruppen Vilstal-K├╝mmersbruck, Auerbach, Nittenau, Vilseck-Sorghof, DLRG Amberg, Plattling, Roding, Berg und Kastl mit von der Partie. Als ├Ąltester Teilnehmer bekam der 67-j├Ąhrige Jonny Graf aus Berg ein Pr├Ąsent der Marktgemeinde und meinte dabei: „Es macht immer wieder Spa├č.“ B├╝rgermeister Bernhard Lindner bemerkte, dass nach 40 Jahren die st├Ąndig zunehmende Teilnehmerzahl ein Beweis f├╝r die Attraktivit├Ąt der Veranstaltung sei. Dies zeige, dass die Wasserwacht auch eine „Wassermacht“ sei und neben den anderen Hilfsorganisationen f├╝r die Marktgemeinde eine zuverl├Ąssige Gr├Â├če darstelle.

Lob kam auch von Wasserwacht-Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller: „Diese Traditionsveranstaltung ist eine Demonstration des Leistungsverm├Âgens und der Einsatzbereitschaft.“ Der Spa├čfaktor solle aber auch nicht zu kurz kommen. Das Engagement der Beteiligten und die tolle Jugendarbeit verdienten gro├če Anerkennung.

Ein Blick zur├╝ck

R├╝ckblickend auf die vergangenen 40 Jahre berichtete der Hahnbacher Wasserwacht-Vorsitzende Daniel Weidner, dass bis 1998 von S├╝├č nach Hahnbach geschwommen wurde. Wegen der zunehmenden Versandung der Vils wurde dann aber die jetzige Strecke gew├Ąhlt. 29 Schwimmer aus sechs Gruppen beteiligten sich das erste Mal. Seit der Premiere gingen insgesamt rund 800 Schwimmer an den Start. Sie haben zusammen rund 6000 Kilometer zur├╝ckgelegt. (Josef Iberer)

  

Dem ├Ąltesten Starter und den Pokalgewinnern Amberg, Sulzbach-Rosenberg und Hirschau (vorne von links) gratulierten Ortsvorsitzender Daniel Weidner, Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller, B├╝rgermeister Bernhard Lindner und Ehrenvorsitzender Erwin Stubenvoll (hinten von links)

OTV-Bericht

OTV-Impressionen

Weitere Bilder folgen demn├Ąchst in unserer Galerie!

Winter-Vilsschwimmen zum 40. Mal – Winterfest und Schau├╝bung

Danach wurde der jetzige Streckenabschnitt ausgesucht. Um diese ohne M├╝llh├╝rden und weitgehend gefahrlos bew├Ąltigen zu k├Ânnen, machten sich einige Helfer in Booten auf, die Vils von allerlei Unrat frei zu machen. Unglaublich, was dabei alles zum Vorschein kam: Eine lange Aluleiter, Cityroller, Glas- und Plastikflaschen, Partyreste und sonstiger Abfall mussten entfernt├é├é  und ordentlich entsorgt werden.

F├╝r die Jubil├Ąumsveranstaltung am 6. Januar haben sich die Verantwortlichen ein au├čergew├Âhnliches Programm einfallen lassen

  • Alle Schwimmer und Betreuer sind ab 11:30 Uhr am Hallenbad in der Herbert-Falk-Stra├če zu einem Wei├čwurstfr├╝hst├╝ck eingeladen.
  • Ab 13 Uhr gibt es am Startplatz an der Hahnbacher Vilsbr├╝cke f├╝r die Zuschauer und Schlachtenbummler ein Winterfest mit Rostbratw├╝rsten und Blasmusik.
  • Nach einer Schau├╝bung um 13:30 Uhr und dem Einmarsch der Schwimmgruppen in den Startbereich werden sich die etwa 70 TeilnehmerInnen um 14 Uhr nach dem Startschuss des Vorsitzenden mit dem Schlachtruf ÔÇ×Patsch nassÔÇť in die etwa vier bis f├╝nf Grad ÔÇ×warmeÔÇť Vils st├╝rzen und rund 2000 Meter bis zum Kickenweiher unterhalb des Frohnberges zur├╝cklegen.

Die ersten Schwimmer werden am Ziel nach einer halben Stunde von den Schlachtenbummlern und mit hei├čem Tee erwartet. Nach dem Absp├╝len der Neoprenanz├╝ge durch die Feuerwehr werden sie anschlie├čend mit Pendelbussen zum Hallenbad f├╝r eine aufw├Ąrmende Dusche gebracht.

Um 16 Uhr treffen sich die TeilnehmerInnen schlie├člich im Gasthof Ritter bei einem gem├╝tlichen Beisammensein zur Siegerehrung. Jeder erh├Ąlt eine Urkunde und anl├Ąsslich des Jubil├Ąums ein Finisher-Geschenk. Die drei Ortsgruppen mit den meisten Startern werden mit einem Pokal ausgezeichnet.

Die Gesamtleitung der Veranstaltung liegt beim Wasserwacht-Vorsitzenden Daniel Weidner. Die ├Ąrztliche Betreuung ├╝bernimmt in Zusammenarbeit mit der BRK Bereitschaft Hahnbach Dr. Christoph Robl. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Mitglieder der Wasserwacht sind durch das BRK versichert. Weiter Ausk├╝nfte gibt es unter Tel.: 0170/5863105 und www.wasserwacht-hahnbach.de.

Um die Strecke ohne Behinderung bew├Ąltigen zu k├Ânnen, wurde sie von den Helfern mit Booten vonUnrat frei 

 

Neuaufnahme von Jungmitgliedern

Am Montag, 26.11. findet um 18:00 Uhr das Vorschwimmen f├╝r die Neuaufnahmen im Hallenbad statt. Alle Kinder m├╝ssen die gleichen Aufgaben absolvieren und werden dann den entsprechenden Gruppen zugeteilt.
Mindestanforderung ist das „Seepferdchen“.
Die Anzahl der Neuaufnahmen ist begrenzt.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an unsere Jugendleiterin Marie Hirsch: marie.hirsch@wasserwacht.bayern

+++ Einsatz Wassernot 3 +++

Die Wasserwacht Hahnbach wurde gestern gegen 23:45 zu einem Einsatz nach Haselm├╝hl gerufen. Im Einsatz waren alle Wasserrettungseinheiten im Landkreis sowie der Landrettungsdient und die ├Ârtliche Feuerwehr.

Gem├Ą├č der Einsatzmeldung wurde eine untergehende Person in der Vils beobachtet. Der abzusuchende Bereich war nicht besonders gro├č und konnte von einem Boot und per Tauchroboter schnell gep├╝r├╝ft werden.

Die Suche wurde daraufhin abgebrochen, da davon auszugehen war, dass keine Person im Wasser war.

├ťbung Wassernot 1

Gemeinsam  mit der SEG der Wasserwacht Sulzbach-Rosenberg wurde das Einsatzsstichwort „Wassernot 1“ ge├╝bt. Das Stichwort bedeutet „gekentertes Boot“. Die angenommene Einsatzmeldung besgte, dass ein Boot mit 2 Personen an Bord zwischen der Vilsbr├╝cke in Hahnbach und dem Austeg gekentert und die Besatzung abg├Ąngig ist.

Die SEG Hahnbach begann mit der Suche an der Visbr├╝cke und die SEG Sulzabch an der Austra├če. Beide SEGs konnten eine Person finden. Die Gekenterten  wurden medizisch versorgt und zur ├ťbergabe an dern Rettungsdienst vorbereitet. Das Boot wurde im Ansdchluss noch geborgen.

[ngg src=“galleries“ ids=“62″ display=“basic_slideshow“]

Trainingsbeginn

Das Training f├╝r die Erwachsenen startet am 08.10. um 20:00 Uhr

Das Kinder- und Jugendtraining startet eine Woche sp├Ąter am 15.10. um 18:00 Uhr bzw. um 19:00 Uhr. Alle Kinder und Jugendlichen kommen zu ihrer gewohnten Zeit. In den ersten Wochen werden die Gruppen ggf. neu eingeteilt.

Den Termin f├╝r die Neuaufnahme von Kindern und Jugendlichen wird noch bekanntgegeben.

Sommeraktionen

Auch in diesem Jahr haben wir uns etwas f├╝r die Training-freie Zeit ├╝berlegt:

heuer sollen unsere Aktionen unter dem Motto ÔÇ×Erste HilfeÔÇť stehen. Deshalb bieten wir an den unten aufgef├╝hrten Montagen kleine Erste-Hilfe-Einheiten an, bei denen jede Woche ein anderes Thema (Stabile Seitenlage, Verb├Ąnde oder richtiger Notruf) besprochen wird.
Diee Unterrichte finden am 18.06.,  25.06.,  02.07.,  09.07.,  16.07. jeweils von 18:00ÔÇô19:30 Uhr im WW-Heim (FF-Haus) statt.
Es ist KEINE Anmeldung n├Âtig!
Nat├╝rlich d├╝rft ihr auch eure Eltern, Geschwister, Omas, Opas oder Freunde mitbringen!!
Wir hoffen es macht euch Spa├č und es kommen viele!
Wir freuen uns auf Euch

Eure Trainer
Benedikt, Regina, Stephan & Marie

├ťberraschung bei der Mitgliederversammlung

Hahnbach. Regen Zuspruch fand die j├Ąhrliche Mitgliederversammlung der Wasserwacht Hahnbach. Vorsitzender Daniel Weidner konnte neben dem 2. B├╝rgermeister Georg G├Âtz, dem Sprecher der Notdienste im Kulturausschuss Michael Iberer und Kreiswasserwachts-Vorsitzender Mike Schmid auch den Ehrenvorsitzenden Erwin Stubenvoll begr├╝├čen.

In seinem Bericht blickte Daniel Weidner auf ein ereignisreiches Jahr zur├╝ck. Der Terminkalender war wieder mit gro├čen und kleineren Terminen gut gef├╝llt. Herauszuheben ist das Winter-Vilsschwimmen, das heuer zum 39. Mal stattfand und konstant guten Zuspruch findet. Im n├Ąchsten Jahr soll das Jubil├Ąum mit einer besonderen Aktion stattfinden. Es wurden wieder drei Schwimmkurs und drei Aqua-Jogging Kurse angeboten. Weidner durfte f├╝r die verhinderte Kassenwartin von einem guten Finanzpolster berichten. Demgegen├╝ber stehen aber auch schon einige anstehende Projekte, die dieses Verm├Âgen recht schm├Ąlern d├╝rften.

Der stellvertretende Technische Leiter Benedikt Heisig konnte von einigen Wasserrettungseins├Ątzen und Sicherheitsabstellungen berichten. Auch bei der Gro├č├╝bung der Kreiswasserwacht war die SEG vertreten. Die Besetzung der Hallenbadaufsicht l├Ąuft momentan noch ganz gut, macht aber zusehends M├╝he.

Die Jugendleiterin Marie Hirsch berichtete von vielf├Ąltigen Aktionen. Neben dem regul├Ąren Trainingsbetrieb mit ca. 60 Kindern und Jugendlichen wurden auch wieder Sommeraktionen durch gef├╝hrt um die „Hallenbadfreie“ Zeit zu ├╝berbr├╝cken. Weiterhin beteiligte sich die Jugendgruppe am Faschingszug, veranstaltete die Weihnachtsfeier und eine Fahrt zum Palm Beach. Auch eine Ausbildungswochenende in der Wachstation Trausnitz stand auf dem Programm.

Katrin Daubenmerkl, Daniel Weidner, Gabriele Wiesnet, Angela Wiesnet

2. B├╝rgermeister Georg G├Âtz bezeichnete die Ortsgruppe als wichtige St├╝tze in der Gemeinde und hob die Organisation der Hallenbad-Aufsicht und die Schwimmkurse hervor. F├╝r den Kulturausschuss freute sich Michael Iberer, dass die Wasserwacht stets bei den Veranstaltungen des HKA und der Vereine pr├Ąsent ist und auch zu Beispiel durch unkomplizierte Leihgaben andere Vereine unterst├╝tzt.

Mit einer ├ťberraschung warten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Angela Wiesnet und Katrin Daubenmerkl auf. F├╝r 25j├Ąhrige T├Ątigkeit in der Vorstandschaft bedankten Sie sich bei Daniel Weidner mit einem Geschenkkorb und einem Gutschein und einem Blumenstrau├č bei seiner Partnerin Gabriele Wiesnet.

Markus Siegert, Erwin Stubenvoll, Georg Steininger, Karlheinz Urbanek, Julian Dobmeier, Franz Fleischmann, Christoph L├Âsch, Christian Meister, Vorsitzender Daniel Weidner und 2. Bgm. Georg G├Âtz

Das Schnorchelschwimmabzeichen wurde verliehen an:
Julian Dobmeier und Christoph L├Âsch

F├╝r langj├Ąhrige Mitgliedschaft wurden folgende Personen geehrt:
25 Jahre: Georg Steininger, Markus Siegert
35 Jahre: Christian Meister
40 Jahre: Franz Fleischmann, Karl-Heinz Urbanek

+++ Einsatz: Kind in der Vils +++

Um 20:40 Uhr hie├č es f├╝r unsere Wasserretter runter von der Couch.
Aufmerksame Passenten hatten im Bereich der Vils in Amberg Kindergeschrei wahrgenommen und die Polizei verst├Ąndigt.
Diese hat nach anf├Ąnglicher, eigenener Suche entschieden, dass die Wasserwachten der KWW Amberg-Sulzbach und die DLRG Amberg zur Vermisstensuche mit herangezogen werden. Ebenso war ein Hubschrauber der Polizei und die Feuerwehr Amberg mit W├Ąrmebildkameras im Einsatz.

Unsere Einsatzkr├Ąfte haben hierbei den Abschnitt vom Drahthammerschl├Âssel bis zum Eisstadion fluss aufw├Ąrts abgesucht, w├Ąhrend die Kameraden flussabw├Ąrts gefahren sind. Leider verlief die Suche erfolglos.
Es konnte allerdings nicht zweifelsfrei gesagt werden, ob tats├Ąchlich ein Kind im Wasser war oder nicht.