Skip to main content
  • Wir sind gemeinnĂŒtzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer fĂŒr Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinnĂŒtzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer fĂŒr Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinnĂŒtzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer fĂŒr Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinnĂŒtzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer fĂŒr Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

50 Jahre Freude am Helfen

Hahnbach.(mma) „50 Jahre Freude am Helfen“ feierte die Hahnbacher Ortsgruppe der Wasserwacht Amberg-Sulzbach am Gemeindeweiher neben ihrer Fahrzeughalle. Am Samstagabend spielten die „Downlockers“, welche eine sehr originelle Modenschau mit Bekleidungen aus den 50 Jahren unterbrach. Der Sonntag gehörte einem Dankes-Festgottesdienst in der Pfarrkirche, dem Festzug, einem FrĂŒhschoppen mit den MarktblĂ€sern, Festreden, Spanferkel-Festessen, Verlosung und gemĂŒtlichem Beisammensein bei schönstem passenden „Badewetter“.

BegrĂŒĂŸt von der Vorsitzenden Marie Hirsch, traten am Vorabend die sieben „Downlockers“ unter Sam Kraus im großen Festzelt auf. Doch auch vor dem Zelt lauschten ungezĂ€hlte Besucher den perfekt gespielten und gesungenen OhrwĂŒrmern und Oldies. Frenetischen Applaus erhielten die zehn begeisternden Models der Wasserwacht fĂŒr ihre fast schon professionelle PrĂ€sentation von Wasserwacht-Mode aus einem halben Jahrhundert.

Den langen Kirchenzug fĂŒhrten die MarktblĂ€ser unter Matthias Fenk an, die starke Hahnbacher Ortsgruppe der Wasserwacht, Honoratioren und neun Vereinsabordnungen folgten mit ihren Fahnen. In der Pfarrkirche St. Jakobus ĂŒberzeugte der Wasserwacht- Projektchor unter Marie Hirsch, den Irene Klier am E-Piano, ihr Sohn Benjamin an der Trompete und weitere Gitarren und Flöte begleiteten. Nach deren passendem Lied „Lust auf Leben“ begrĂŒĂŸte Ruhestandpfarrer Hans Peter Heindl, gratulierte zum JubilĂ€um und lobte die gelebte „geschwisterliche Liebe“, welche die Wasserwacht vorbildlich vorlebe. Der dort herrschend Geist des uneigennĂŒtzigen Ehrenamts sei ein „wahrer Segen fĂŒr die Gemeinschaft“ betonte er.

Im Festzelt hieß Marie Hirsch die angereisten befreundeten Ortsgruppen und besonders den Patenverein der Ortsgruppe Vilseck-Sorghof willkommen. Zwischen der schmissigen Musik der Hahnbacher MarktblĂ€ser gedachte man der vier GrĂŒndervĂ€ter der Ortsgruppe, Manfred Kurz, Peter Kral, Christian Kerler und Jochen Staisch. Diese hatten 1973 den Grundstein der mittlerweile auf ĂŒber 350 Mitglieder angewachsenen Mannschaft gebildet. Hirsch konnte von viel Engagement vom Kinder- und Jugendtraining, dem Winterschwimmen, 42 Vilsschwimmen, Zeltlagern und vielem mehr berichten. Dank der Mithilfe von Mitgliedern und UnterstĂŒtzern konnte man so zudem 2007 das Rot-Kreuz-Heim und 2013/14 die Fahrzeughalle in Betrieb nehmen. Besonderes Lob bekam Iris Winklmeier fĂŒr „stets beste UnterstĂŒtzung“ und Daniel Weidner fĂŒr seine Chronik und manch weitere Hilfe.

Georg Götz, HKA-Vorsitzender und zweiter BĂŒrgermeister Hahnbachs gratulierte herzlich dem „lebendigen Blaulicht-Verein“, auf den man stolz sein könne. Den Dank der Gemeinde an die „gut funktionierende Truppe“ unterstrich er mit einem Geldgeschenk. Vom Patenverein Vilseck-Sorghof beschenkte Franz Kurz die Hahnbacher mit einem glĂ€sernen ErinnerungsschmuckstĂŒck fĂŒrs Vereinsheim und einem Scheck fĂŒr ein Grillfest.

Sebastian Schaller, der GeschĂ€ftsfĂŒhrer des BRK, lobte die Ortsgruppe als „unverzichtbaren StĂŒtzpfeiler“, der hohen AnsprĂŒchen gerecht werde. BRK-Kreisvorstand Gerd Geismann erinnerte an Henri Dunant, der wusste, dass „der Wert eines Menschen an seinem Eintreten fĂŒr HilfsbedĂŒrftige gemessen werden“ mĂŒsse. Er freute sich, dass in den vergangenen 50 Jahren aus dem „kleinen PflĂ€nzchen ein großer Blumenstrauß“ geworden sei und die Hahnbacher stets  „kompetente Partner“ geblieben sind. Abschließend erfreute er alle mit dem Lied „Wir von der Wasserwacht, wir wachen ĂŒbers Wasser“.

Als am Nachmittag die Preise fĂŒr das Wasserwacht-Wissens-Quiz ausgelost wurden, durften sich 50 Gewinner ĂŒber Preise wie eine Fahrt mit der Zille, eine Kanu-Paddeltour, eine gefĂŒhrte Wanderung  der Vils entlang, ein romantisches Picknick am Gemeindeweiher oder Kleinpreise freuen.

Kleinere Kinder nahmen an diesem Wochenende den Bobby-Car-Parcours auf der abgesperrten Umgehungstraße gerne an und GrĂ¶ĂŸere maßen sich beim Dosenwerfen.

Hatte die  Ortsgruppe der Wasserwacht schon das ganze Jahr ĂŒber jeden Monat etwas geboten, vom Vilsschwimmen, dem „Tag der offenen TĂŒr“ oder dem „Wasserwachtsgeburtstag“, so war dieses Wochenende der gelungene Höhepunkt, den die Vorsitzende Marie Hirsch bravourös verantwortlich organisiert hatte.