Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

37. Winter-Vilsschwimmen

Hahnbach. (ibj)
Eines immer gr├Â├čeren Zuspruchs sowohl von Teilnehmern als auch von Zuschauern
erfreut sich das traditionelle Wintervilsschwimmen der Hahnbacher Wasserwacht.
Bereits zum 37. Mal stand es auf dem Programm der r├╝hrigen Ortsgruppe. 70
Teilnehmer quer durch alle Altersschichten gingen bei dem ÔÇ×huscheligenÔÇť
Unternehmen an den Start. Bereits in den Tagen zuvor hatten Aktive der
Ortsgruppe die etwa zwei Kilometer lange Strecke zwischen der Hahnbacher
Vilsbr├╝cke und dem Ziel unterhalb der K├Ąranlage am ÔÇ×KickenweiherÔÇť von
Hindernissen und Unrat befreit.

So konnten sich
am Dreik├Ânigstag die mit Neoprenanz├╝gen und Schwimmflossen ausger├╝steten
Schwimmer nach dem Schlachtruf ÔÇ×Patsch NassÔÇť durch Vorsitzenden Daniel Weidner unter
dem Beifall vieler Zuschauer bei zwei Grad Lufttemperatur und vier Grad im
Wasser in die Vils st├╝rzen. Der etwas geringe Wasserstand verleitete anfangs
einige, von ihren Fans am Ufer begleitet, die Strecke zu Fu├č anzugehen. Dies
tat aber der eher ausgelassenen Stimmung keinen Abbruch.

Viele
ausw├Ąrtige und einheimische Schlachtenbummler empfingen die ersten ÔÇ×hartgesottenenÔÇť
Schwimmer schon nach 40 Minuten an der Ausstiegstelle mit hei├čem Tee und vielen
Komplimenten. Mit Unterst├╝tzung wohl vorgew├Ąrmter Einsatzfahrzeuge der
Ortsgruppen aus Auerbach und Nittenau wurden sie zu einer warmen Dusche ins
Hallenbad zur├╝ckgebracht. Zur Freude aller hatte der ├Ąrztliche Betreuer, Dr.
Franz Pr├Âsl, von keinen nennenswerten medizinischen Vorkommnissen zu berichten.
Erstmals waren drei Fernsehteams zur ├╝ber├Ârtlichen Berichterstattung anwesend.

Im
vollbesetzten Gasthof Ritter freute sich BRK- und Wasserwachtsvorsitzender
Daniel Weidner bei seiner Bilanz ├╝ber zehn teilnehmende Mannschaften, darunter
28 Frauen, und den unfallfreien Verlauf. Bei der ├Ârtlichen Feuerwehr bedankte
er sich f├╝r den Abspritzdienst. Alle Teilnehmer erhielten Erinnerungsurkunden,
die drei Gruppen mit den meisten aktiven Schwimmern Pokale. Mit 13 Startern
belegte die Wasserwacht-Ortsgruppe Vilseck/Sorghof den ersten Platz, gefolgt
von Sulzbach-Rosenberg mit 12 und Hirschau mit 10. Zur Stammbesetzung geh├Ârt
inzwischen der 64-j├Ąhrige Jonny Graf aus Berg, Landkreis Neumarkt, als ├Ąltester
Teilnehmer. Ihm wurde mit einem Pr├Ąsent der Marktgemeinde gratuliert.

Weidner bedankte
sich bei allen, die diese Veranstaltung erm├Âglichten. Hahnbachs B├╝rgermeister
Bernhard Lindner freute sich ├╝ber den reibungslosen Ablauf und dankte f├╝r die
gute Zusammenarbeit mit der Marktgemeinde, insbesondere bei der Aufsicht im
Hallenbad. F├╝r die anderen Ehreng├Ąste hatte der stellvertretende Vorsitzende
der Wasserwacht Bayern, Oliver Mignon, anerkennende Worte. Die st├Ąndige
steigende Teilnehmerzahl sei eine Demonstration f├╝r die Wasserwacht und der
Einsatzbereitschaft an die Bev├Âlkerung. Neben dem unverkennbaren Spa├čfaktor
habe dieses Schwimmen auch den ernsthaften Hintergrund, das pers├Ânliche
Leistungsverm├Âgen unter Beweis zu stellen. Die OG Hahnbach sei mit dieser
Veranstaltung auch ├╝ber die Landkreis hinaus zu einem Begriff geworden.