Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

Jahreshauptversammlung

Hahnbach. (ibj) Mit
beeindruckenden Zahlen warteten die Verantwortlichen der Wasserwacht bei der
Jahreshauptversammlung im Gasthof Ritter auf. Mit 375 Mitgliedern ist die
Ortsgruppe die zweitgr├Â├čte im Landkreis; davon sind 115 Aktive und 113 Jungmitglieder.
Der Altersdurchschnitt liegt bei 27 Jahren.

Vorsitzender
Daniel Weidner brachte die Teilnahme an Festlichkeiten und kirchlichen Anl├Ąssen
in Erinnerung. Zu den j├Ąhrlichen Veranstaltungen geh├Âren die Beteiligung am
Faschingszug mit einer Fu├čgruppe und am Marktfest. Zu einem Begriff ├╝ber die
Landkreisgrenzen sei das Wintervilsschwimmen geworden. Gemeinsam mit der
BRK-Bereitschaft wurden vier Blutspendetermine und die Ehrung oftmaliger
Spender organisiert.  Mit dem Fahrdienst
unterst├╝tzte man das Ferienprogramm des Kulturausschusses. F├╝r die Bev├Âlkerung
gab es Schwimmkurse und Aquajogging. Die Fl├╝chtlingshilfe wurde zehnmal mit Zugbegleitungen bei den
Verteilungstransfers unterst├╝tzt. Im Fahrzeug- und Ger├Ątebestand waren mehrere
Erneuerungen notwendig.

Von
vielen Aktivit├Ąten berichtete Technischer Leiter Marius Wawersig. So wurde sich
am Osterwschwimmen in Aschaffenburg, am Georg-Hackl-Ged├Ąchtnisschwimmen, an den
Winterschwimmen in Neuburg/Donau, Nittenau/Regen, Bad Kissingen/Saale und
Luzern/Reuss in der Schweiz beteiligt. Die Organisation des eigenen Winterschwimmens
war ein wesentlicher Schwerpunkt. Zu einem Einsatz bei einer Vermisstensuche
wurde alarmiert. 3 Mitglieder nahmen an einer Strandwache in Kiel teil. Einen
gro├čen Stellenwert habe die Aus- und Fortbildung. 21 Personen absolvierten eine
Wasserrettungsausbildung, 8 als Taucher, 6 Signalm├Ąnner, 11 Motorbootf├╝hrer, 15
Wachleiter, 8 SEG-Leiter und 1 zum Einsatzleiter Wasserrettungsdienst.

Jugendleiterin
Marie Wawersig informierte ├╝ber die Beteiligung von rund f├╝nfzig Jugendlichen
am Training. 9 Jugendliche haben das Rettungsschwimmabzeichen und 31 Kinder das
Jugendschwimmabzeichen bestanden.Mit der Sanit├Ątsbereitschaft wurden gemeinsame
Gruppenstunden abgehalten. Die hallenbadfreie Zeit ├╝berbr├╝ckte man mit
Radtouren, Zille-fahren und Besichtigungen. 

Im
Kassenbericht wies eine ausgeglichen Bilanz aus. Dieser k├Ąmen besonders die
Einnahmen aus dem Marktfest und den Schwimmkursen zugute.

Mit
Auszeichnungsspangen wurden f├╝r f├╝nf Jahre Mitgliedschaft Dieter Kuhn, f├╝r zehn
Lisa-Maria ├ťbler, f├╝r 15 Andreas Kick, f├╝r 25 Horst Bauer und f├╝r 30 Jahre
Christian Birner geehrt. Die Einsatzmedaille f├╝r Fluthilfe wurde an Markus
Siegert verliehen.

B├╝rgermeister
Bernhard Lindner dankte f├╝r die Eins├Ątze und f├╝r die vielen Aufssichtsstunden
im Hallenbad. Die Wasserwacht sei ein verl├Ąsslicher Partner der Gemeinde. Mit
dem neuesten Ausr├╝stungsstand seien die Weichen zur richtigen Zeit richtig
gestellt. Kulturausschussvorsitzender Martin Wild dankte f├╝r die ├ťbernahme der
Sanit├Ątsbereitschaft bei den Festlichkeiten und f├╝r den Fahrdienst beim
Ferienprogramm. Komplimente f├╝r die Ortsgruppe hatte auch Kreisvorsitzender
Michael Schmidt: Sie bilde einen Eckpfeiler im Landkreis. Die Betreuung von
Kindern und Jugendlichen sei beispielhaft
.

Zum Bild: Den Geehrten (ab 3.
von links) Horst Bauer, Christian Birner, Lisa-Maria ├ťbler, Andreas Kick und
Markus Siegert gratulierten Ehrenvorsitzender Erwin Stubenvoll,
Kreisvorsitzender Michael Schmidt (von links) sowie Vorsitzender Daniel
Weidner, HKA-Vorsitzender Martin Wild und B├╝rgermeister Bernhard Lindner (von
rechts).