Skip to main content
  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

  • Wir sind gemeinn├╝tzig! Freiwillig! Ehrenamtlich!
    Und immer f├╝r Sie da!

    WASSERWACHT HAHNBACH

43. Vilsschwimmen – 105 “Froschfrauen und -m├Ąnner” in Neoprenanz├╝gen am Start

Zum 43. traditionellen Vilsschwimmen schickte Marie Hirsch, die Vorsitzende der Ortsgruppe der Hahnbacher Wasserwacht, 105 Teilnehmer ab der Zille-Anlegestelle an der Vilsbr├╝cke ins sechs Grad frische Flie├čgew├Ąsser. Dicht dr├Ąngten sich schon mehr als vorzeitig die Zuschauer am Gel├Ąnder der Vilsbr├╝cke

Vor den Hahnbachern begr├╝├čte sie die Ortsgruppen der Wasserwacht aus Auerbach, Hirschau, Vilstal-K├╝mmersbruck, Vilseck-Sorghof, Sulzbach-Rosenberg, Plattling und der Generation Outdoor sowie je einen Teilnehmer aus Kastl, vom Sportclub Eschenbach und einen Einzelschwimmer, dazu acht Teilnehmer von der DLRG Amberg.

Auf der fast zwei Kilometer langen Flussstrecke ging es anfangs gehend oder sich treiben lassend, dann wieder abwechselnd schwimmend, am Vilssteg in der Au vorbei bis zum Kicknweiher, wo sie von ihren Fans begr├╝├čt und von der Freiwilligen Feuerwehr Hahnbach abgespritzt wurden. Mit mehreren Wasserwachtfahrzeugen ging es im Wechsel dann in die Duschen des Hahnbacher Hallenbad zur restlichen ÔÇ×Komplett-ReinigungÔÇť.

Mit acht Grad Au├čentemperatur und sechs Grad Wassertemperatur habe man ÔÇ×TraumbedingungenÔÇť, so Hirsch, die zur anschlie├čenden Siegerehrung in den Rittersaal einlud. Ihr gro├čer Dank ging dort an den Sanit├Ątsdienst von Dr. Robl, den WW-Ortsvereinen f├╝r die Unterst├╝tzung bei den Transporten, der Freiwilligen Feuerwehr Hahnbach f├╝r ihren Einsatz, dem Markt Hahnbach f├╝r das ├ťberlassen der Hallenbadduschen sowie ihrer Vorstandschaft und der gesamten Ortsgruppe f├╝r vielf├Ąltige Unterst├╝tzung.

Dann zeichnete Marie Hirsch die WW Auerbach mit 28 Schwimmern als st├Ąrksten teilnehmenden Verein, die Gruppe Vilstal- K├╝mmersbruck als zweitst├Ąrksten und die Hirschauer als drittst├Ąrkende teilnehmende Gruppe mit Pokalen aus. ├ťber einen guten Tropfen durfte sich Reinhard M├Âller als ├Ąltester Teilnehmer mit 72 Jahren freuen.

Hahnbachs zweiter B├╝rgermeister Georg G├Âtz zeigte sich stolz auf die gelungene Veranstaltung und dankte allen Ehrenamtlichen. Sebastian Schaller, Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer des BRK, hatte bereits zum vierten Mal selber beim Vilsschwimmen teilgenommen. Er betonte die wichtige Kameradschaft in der Wasserwacht, die auch Voraussatzung f├╝r Erfolge beim Helfen und Retten sei.

Der BRK-Kreisvorsitzende Gerd Geismann sprach der Wasserwacht seine hohe Anerkennung aus. Sie sei eine ÔÇ×wertvolle St├╝tzeÔÇť des BRK, wo Menschlichkeit das Entscheidende ist. Ehrenvorstand Erwin Stubenvoll dankte, w├╝nschte gute Gesundheit und lud zum Vilsschwimmen f├╝r 2025 ein.