Jahreshauptversammlung

Hahnbach.
(ibj) Zur äußerst zügig abgelaufenen Jahreshauptversammlung hatte die
Wasserwacht in die Frohnbergwirtschaft eingeladen.

Wegen der
umfangreichen Ausführungen der einzelnen Leiter konnte Vorsitzender Daniel
Weidner seinen Bericht auf das Wichtigste beschränken. Zum Jahresende hatte die
Wasserwacht 364 Mitglieder, davon 96 Jungmitglieder und 54 Aktive. In seinem
Rückblick erinnerte er an die Teilnahme an den Feierlichkeiten und Festen in
der Gemeinde, sowie im kirchlichen Bereich. Die Teilnahme am Faschingszug,
Marktfest und die Blutspenderehrung wurde besonders herausgestellt. Das durch
einen fremd verschuldeten Unfall stark beschädigte Einsatzfahrzeug wurde mit
Eigenleistung der Mitglieder repariert und ist seit Januar wieder
einsatzbereit. Mit erheblichem Aufwand wurde der Umbau des gemeinsamen Heimes
mit der BRK-Bereitschaft bewältigt und darf sich jetzt zu den schönsten im
Landkreis zählen.

Von den
Teilnahmen an auswärtigen Schwimm-Veranstaltungen berichtete Technischer Leiter
Martin Rauch. Verschiedene Wach- und Aufsichtsdienste kamen dazu. Die Schnelleinsatz-Gruppe
(SEG) war neben den Übungen an einer Taucherolympiade und Taucherwochenende,
Voralarmierung des Hochwasserrettungszuges, Leinenführerfortbildung und einer
Nachtfahrt auf der Donau dabei. An Einsatzkräften verfüge die SEG z. Zt. über
18 Signalmänner, 27 Wasserretter, 9 Taucher, 15 Motorbootsführer, 5
Einsatzleiter Wasserretter und 1 Streifenführer N. Dazu kommen noch 1
Instructor Aquafitness und 2 Instructoren Aquajogging.

Jugendleiter
Ludwig Graf teilte mit, dass sich durchschnittlich 82 Kinder und Jugendliche am
Training beteiligten. Sein besonderer Dank ging an die Gemeinde für die
Ermöglichung des zweiten Trainingstages in der Schwimmhalle. Das Jugendschwimmabzeichen
wurde 12 mal in Bronze, 15 mal in Silber und 11 mal in Gold erworben. Ebenso 7
Bronze, 9 Silber und 5 Goldene  Deutsche
Rettungsschwimmabzeichen. Außerhalb des Wassers war die Jugend u. a. mit
Vilsreinigung, Faschingszug, Wasserlaufband in Amberg, Fahrt zum Monte Kaolino
und ins Palm Beach, Jugendwochenende in Trausnitz, Jugendzeltlager der
Kreiswasserwacht, Zillefahrt und beim Marktfest aktiv.

Im
Kassenbericht wurde eine solide finanzielle Situation mit leichtem Überschuss
dargestellt.

Für die zehnmalige
Wiederholung des Rettungsschwimmabzeichens in Silber wurde Angela Wiesnet,
sowie für fünfmalige Wiederholung in Gold, Stefan Hirsch und Markus Siegert mit
einer Urkunde ausgezeichnet.

Die Sanitäts-
und Wasserrettungsausbildung wurde von Andreas Kick absolviert. Sabrina Gebhard
wurde für 15jährige, Norbert Graf für 25jährige und Heidi Stubenvoll für
35jährige Mitgliedschaft in der Wasserwacht geehrt. 

Kreisvorsitzender
Michael Schmidt betonte in seinem Grußwort, dass die Ortsgruppe Hahnbach mit
der größten Jugendgruppe im Landkreis ein großer Aktivposten sei. Zu seiner
Freude biete sich das Hahnbacher Wasserwachtheim als Mittelpunkt im Landkreis
an. Sein Kompliment galt für die Übernahme der Patenschaft für den Außenbereich
des Stausees in Trausnitz.

Bürgermeister
Hans Kummert bedankte sich für die vielen Aufsichtsstunden im Hahnbacher
Hallenbad, sowie für den Sanitätsdienst beim Frohnbergfest und den Einsatz bei
den Blutspendeterminen. Er teilte mit, dass das Hallenbad vom 06. Juni bis 30.
September 2011 geschlossen ist.

HKA-Vorsitzender
Franz Erras dankte für das Engagement im Ehrenamt und für alle Aktionen während
des Jahres. Besonders stellte er die Betreuung des Faschingszuges durch die
Sanitäter als mittlerweile Selbstläufer heraus.

Abschließend gab der Vorsitzende bekannt, dass das Hahnbacher
Vilsschwimmen am 13. März 2011 statt findet.

Bericht: Josef Iberer

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.